Erfolgreiche Crowdfunding-Projekte

1.) CUCULA

Das erste erfolgreiche Crowdfunding-Projekt, das hier vorgestellt wird, ist CUCULA, ein kulturelles und ökonomisches Projekt zugleich. Cucula ist ein Wort aus der westafrikanischen Hausa-Sprache und bedeutet‚ etwas gemeinsam machen oder etwas verbinden‘. Cucula ist ein Berliner Verein, eine Werkstatt und zugleich ein Schulprogamm für Flüchtlinge in Deutschland. Es geht darum, praktisches Handeln gemeinsam mit Flüchtlingen umzusetzen und mit ihnen ein Unternehmen zu gründen.

In Kooperation mit Designern werden hochwertige Holzmöbel entwickelt und gebaut. Das Wissen um die Holzverarbeitung, Konstruktion und Planung, ebenso das Erlernen der deutschen Sprache, Schulunterricht und Hilfe in bürokratischen Belangen werden angeboten. Die Menschen sollen unterstützt und aus der auferlegten Passivität gelöst werden, indem sie Möbel bauen, die dann in der gemeinnützigen GmbH verkauft werden. Die Manufaktur arbeitet mit 19 Möbelentwürfen des italienischen Designer Enzo Mari, der in seinem Buch aus dem Jahr 1974 Selbstbaumöbel vorstellte. Über die Sprachbarrieren hinweg, ermöglichen es diese Pläne, langlebige, hochwertige und schöne Möbel herzustellen.

Der ‚Botschafterstuhl‘, der nur in einer limitierten Auflage als Spezial-Edition zu bekommen ist, wird aus den Relikten der Flüchtlingsboote, die die gefahrvolle Reise über das Mittelmeer genommen haben, gefertigt. Das Projekt wurde mit 123.490,- € erfolgreich auf der Plattform startnext.de finanziert.

2.) Panoramic Ball Camera

Das zweite Projekt, das hier erwähnt werden soll, ist Panono die Panoramic Ball Camera. Nach den Betreibern ist die Panono Camera die weltweit erste 360°x360°-Wurfkamera und soll den Milliardenmarkt der Fotografie mit zahlreichen Innovationen verändern.

Die Panoramic Ball Camera mit ihren 36 Einzelkameras ermöglicht Panoramaaufnahmen in einem Radius von 360 Grad, horizontal wie auch vertikal. Initiatoren der Panono GmbH sind Jonas Pfeil, Björn Bollensdorff und Qian Qin. Die Firma wurde 2012 in Berlin gegründet. Durch den neuesten Trend der Selfies wurde die Idee der Wurfkamera geboren, die nicht nur das ablichtet, was der Fotograf hinter der Kamera sieht, sondern einen Rundumblick festhält.

Die Entwickler störte, dass seit 1959 in Sachen Fotografie kein wirklicher Fortschritt mehr stattgefunden hat. Panono sieht sich als innovative Entwicklung und als Paradigmenwechsel und will mit der Produktion in Deutschland weltweit punkten. Die Panono Camera wurde schon mehrfach preisgekrönt, die ersten Auslieferungen sind im Frühjahr 2015 zu erwarten.

Dieses Projekt wurde mit 1.250.028 $ erfolgreich auf der Plattform www.indiegogo.com finanziert. Eine Nachfinanzierung über Crowd-Invest läuft zurzeit auf www.companisto.com, die bereits mehr als € 1.300.000 erreicht hat.

3.) Solar Roadways

Die Solar Roadways, die das amerikanische Paar Julie und Scott Brusaw aus Sandpoint ersann, ist das dritte aus einer Vielzahl von erfolgreichen Unternehmen das hier vorgestellt wird.

Das Ehepaar Brusaw stellte sich die Frage, ob Fahrbahnen immer nur aus Asphalt oder Beton sein müssen. Sie hatten die Idee die Straßen mit Solarzellen zu bestücken, um so Strom zu erzeugen und Öl zu sparen. Doch nicht nur das, der auf die Fahrbahnen fallende Schnee schmilzt zudem, schützt somit vor Unfällen und erspart die zusätzliche Räumung.

Die Idee der beiden ist es, überall auf Straßen, Parkplätzen und Gehwegen ihre Solarmodule zu verlegen. Mit dem damit erzeugten Strom werden Elektroautos aufgeladen. Eine Win-Win-Situation für alle, der als Nebeneffekt die Reduktion von Erdöl mit sich bringt. Die integrierten LEDs in den Fahrbahnen, die sich selbst mit Strom versorgen, sind eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme für den Verkehr. Ob Geh- oder Radwege, Parkplätze, Straßen oder Autobahnen, die Idee kann überall umgesetzt werden, somit ist es ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, so die Betreiber.

Obwohl der Bau von solaren Straßen derzeit dreimal so teuer ist wie die herkömmliche Art mit Asphalt oder Beton, würde die Amortisation in etwa nur drei Jahre dauern. Diese neue Technologie kann zukunftsweisend für nächste Generationen sein. Mit 2.200.591 $ wurde dieses Projekt auf www.indiegogo.com von zahlreichen Verfechtern unterstützt. Es sind bereits die ersten Projekte in Angriff genommen worden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*